info@natopia.at
DSC02383 B Kl

Naturführerkurs-Abschluss im Landhaus, 6. Juli 2018

Gratulation den 18 neuen Naturführerinnen und Naturführern!

Landtagsvizepräsidentin Stephanie Jicha übergibt die Naturführer-Zertifikate feierlich im Paris-Saal des Landhauses.

Liebe Naturführerinnen und Naturführer,

es begann vor gut zwei Monaten im Botanischen Garten – unser ehrgeiziges Ziel: Schauen wir der Natur in die Karten.

Jede Anpassung eines Tieres oder einer Pflanze – ergibt einen Blick auf das große Ganze.

Im tiefsten Karwendel in Hinterriß – ist das Wasser belebt, soviel ist gewiss.

Lidmücken-Larven und Kriebelmücken – können das Herz der Forscher entzücken.

Im Zillertal das Thema Wald – Pilze und Moose finden wir alsbald.

Hallimasch und Hexenbutter – Runzelbruder als Bärtierchen-Futter.

Bei den Tieren im Boden war einer noch nie da – der Smaragdgrüne Regenwurm Allolobophora smaragdina

Er ist eine Besonderheit für unser Landl – vielleicht ein Vorbote vom Klimawandel?

Der Tiroler Lech er ist „der letzte Wilde“ – seine Schotterbänke sind fantastische Gebilde.

Kiesbankgrashüpfer und schnarrende Schrecke – welch Freude, wenn ich euch am Ufer entdecke.

Beim Vögel suchen in der Au bei Pflach – werden unsere Jagdinstinkte wach.

Uferläufer und gar Regenpfeifer am Fluss – zu sehen ist ein ornithologischer Genuss.

Im Nationalpark Hohen Tauern in Osttirol – im Tauernfenster fühlen wir uns wohl.

Kalkglimmerschiefer und Serpentinit – Salzsäure und Geologenhammer haben wir mit.

Der Blumen sind es dort fast zu viel – wenn man sich alle merken will.

Spitzkiel, Tragant und Läusekraut – Blüten soweit das Auge schaut.

So sind zwei Monate recht schnell vergangen – die Natur zu verstehen hat jetzt erst angefangen.

Wie geht es weiter, mit dem Zertifikat in der Tasche – Eine Antwort habe ich – eine rasche.

Waren es beim Bergwanderführerkurs 3 km in einer Stunde – so schafft ihr jetzt am Tag höchstens eine kleine Runde.

So viel zu sehen, zu viel zu entdecken – lasst euch von der Vielfalt nicht erschrecken.

Einen Wunsch möchte ich euch noch mit auf die Reise geben – habt Spaß in eurem Naturführerleben.

WB Juli 2018