info@natopia.at
Frühlings Küchenschelle

Frühling am Nösslachjoch?

Wintereinbruch bis ins Tal und am Nösslachjoch liegt ohnehin noch viel Schnee. Einige südseitig gelegenen Flechtenheiden oberhalb der Baumgrenze sind aber am ersten sonnigen Tag bereits schneefrei. Da liegt eine Bergeidechse regungslos zwischen Rentierflechten und Isländischem Moos auf 2000 m Höhe auf einem Gämsheide-Polster! Dieser winzige Spalierstauch bildet in seinem dichten Bestand ein eigenes Kleinklima. Dort kann es 20° wärmer sein als außerhalb.

Bergeidechse

Die Eidechse kann sich trotz der wärmenden Sonne nicht fortbewegen – einzig die Kehle hebt und senkt sich beim Atmen. Kein Wunder, es hat noch leichte Minusgrade und es bläst mäßiger Südwind. Im Laufe des Tages wird sie sich so weit aufwärmen, dass sie vielleicht noch ein Insekt erwischt und wieder in den wärmenden Bestand zurück kriechen kann.

Frühlings-Küchenschelle   Silikat-Glocken-Enzian

Weiter unten in den Lärchenwiesen locken Frühlings-Küchenschelle und Silikat-Glocken-Enzian mit ihren prachtvollen Blüten.